Monty

Guten Tag Frau Schweitzer,

wunderbare Jahre haben wir mit unserem Monty (bei Ihnen unter Tonyo) gehabt und ich habe einen traurigen Anlass, weshalb ich Ihnen schreibe.

Monty hatte Lymphdrüsenkrebs. 16 Monate haben wir, wie auch in seinem restlichem Leben, keinen Aufwand, Weg, Geld, Zeit… gescheut ihm ein glückliches und geborgenes zu Hause zu bieten. Wir haben ihn chemotherapieren lassen und er hatte auch in den 16 Monaten ein wunderbares Leben. Alles in seinem Leben hat er mitgemacht, auch das, wunderbar gemeistert, jede Situation. Es gab nicht eine Sekunde einen Zweifel was für eine wunderbare Seele in unserer Leben kam und es so sehr bereichert hat. 

Er ist nun leider verstorben, dieser verdammte Krebs hat ihn besiegt. Beruhigend ist nur, dass wir doch ziemlich genau keinen Tag zu früh oder zu spät ihn erlösen lassen mussten . Er hat nicht gelitten, vielmehr war er glücklich bis zum Schluss. 

Es war Liebe auf den ersten Blick und nie wird diese enden. Wir sind unsagbar traurig, können es nicht beschreiben wie wir ihn vermissen und um Monty trauern. Der einzige schwarze 4 Monate alte Labrador-mix, den zu der Zeit niemand haben wollte… was für ein unsagbares Glück, so kam er zu uns. Er war bei Mensch und Tier sehr, sehr beliebt und hat uns mit Stolz und Liebe erfüllt. 

Dieses wunderbare Charakterköpfchen hat auch viele Menschen glücklich gemacht, jeder der ihn kannte war gleich verliebt, kaum zu glauben aber wirklich wahr…. und eines der tollsten Dinge: Monty hat uns und auch vielen anderen 2 UND 4 Beinern viel beigebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.