Archiv der Kategorie: Post Ehemaliger

Berichte von Adoptanten

Lupe (Luna)

Guten Morgen Frau Schweitzer und Team.

In der Anlage finden sie unseren Mitgliedsantrag wie besprochen.

Kurzes Update zu Luna (Lupe).

Luna hat sich sehr gut in unsere Familie integriert und lernt auch schnell neue Abläufe kennen.

Mit Rea klappt es wunderbar, die beiden lieben es zusammen Zerrspiele zu machen und Bällen hinterher zu rennen, ein echtes Dreamteam.

Auf fremde Menschen geht Luna freundlich zu, bei uns rennt sie immer hinterher und leckt uns Beine und Füße ab.

Sie lässt sich noch nicht gerne anfassen, ist aber weder panisch noch ängstlich. Wir trainieren täglich Nähe erfahren und sie macht gut mit. Step by step auf dem Weg zum Ziel.

Wir waren zweimal Gassi, auch das war easy. In der Junghundegruppe sind wir auch schon angemeldet aber das braucht noch ein bisschen Zeit.

Wir sind glücklich Luna bei uns zu haben und bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen und Ihrem Team für die tolle Vermittlung und Ihrem Engagement.

Gerne berichten wir bald über neue Fortschritte.

Noch einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche,

Liebe Grüße Team Rea/Luna/Ottmar und Sigrid

Luna (Lupe)

Hallo von Team Rea/Luna and friends.

Die letzte Nacht war sehr ruhig für uns alle.Luna hat sich heute ein Erdloch gebuddelt und heute viel Zeit darin verbracht und ist ansonsten sehr mobil.Schwellenangst hat sie nicht gezeigt(den Fliegenvorhang zum Garten z.B.) da ist sie locker durchmarschiert,echt cool.Sie ist sehr neugierig und läuft uns oft hinterher.Einfach toll die Maus.

Dem gesamten Team ein schönes Wochenende.

Larisa

😊 Liebe Grüße von Larisa und mir.
Sie hat sich sehr gut eingelebt und fühlt sich wohl.
Ich kann nur positives von ihr berichten 🥰, sie passt perfekt zu uns und unser Leben.
Sie ist lebhaft, aber nicht aufgedreht. Draußen ist sie flott unterwegs, unsere Waldläufe über ca. 6 km gefallen ihr.
Mit Sancho kommt sie gut zurecht, mittlerweile liegen wir abends zu dritt auf der Couch.
Mit dieser kleinen Hündin haben wir einen Glücksgriff getan!
Danke dafür .

Nihan (Mia)

Hallo liebe Frau Schweitzer, liebe Frau Dietrich und das restliche Team,
Mia und wir sind beste Freunde geworden und sie darf jetzt auch mal von der Schleppleine, da alles so toll klappt💘💘💘
Sie hat Selbstvertrauen gewonnen und ist so ein verschmuster Schatz, wir 3 sind glücklich!!!
1000 Dank nochmal für Alles

Spotty & Pünktchen

Liebes Proanimal-Team,

jetzt ist es an der Zeit das wir uns mal melden. Wir haben eine aufregende Zeit hinter uns. Die ersten zwei Wochen bei unseren neuen Dosenöffnern war schon was beängstigend. Wir haben uns anfangs unter der Couch verschanzt, die neue Wohnung ist so groß, und an manchen Stellen roch es noch nach einer anderen Katze aber wir konnten sie nirgends finden. Unser Frauchen hat sich sehr mühe gegeben und uns mir allerlei leckeren Sachen gelockt. Aber erst Abends wenn alles ruhig war haben wir uns getraut, das neue Zuhause zu erkunden.

Jetzt fühlen wir uns hier richtig sicher und sind angekommen. Die neuen sind echt nett und geben sich viel Mühe. Unser Frauchen sagt ständig, das wir die besten Katzen auf der Welt sind- nicht das wir das nicht längst wissen würden. Unseren Charm ist sie komlett erlegen, und auch unser neues Herrchen schmilzt einfach nur dahin wenn wir auf die Couch zum schmusen kommen. Und wir laut gurrend um seine Beine streifen. Der zeigt das zwar nicht so, aber auch den haben wir schnell um die Pfote gewickelt. Wenn wir in der Nacht so tun als würden Mäuse unter der Bettdecke sein, steht er sogar auf und gibt uns was zu fressen.

Jetzt dürfen wir sogar in den Garten gehen, das ist so spannend. Überall gibt es neue Gerüche es raschelt in den Büschen und wir lassen uns die Sonne auf den Bauch scheinen. So kann man sich den Lebensabend gefallen lassen.

Vielen Dank euch allen, das ihr euch so toll um uns beide gekümmert habt. Macht weiter so!

Liebe Grüße eure Spotty und Pünktchen


Caesar & Cara

Die beiden Schätze sind unglaublich freundliche und kluge Menschenbesitzer geworden. Cara, die jetzt Coco, heißt, ist eine richtige Prinzessin. Sie unterhält sich gerne mit jedem Haushaltsmitglied. Der kleine Caesar ist ein kräftiger Kater geworden der super gerne Fuß, und die Bude auf den Kopf stellt. Wir sind unglaublich glücklich dass die beiden bei uns sind.

Emma (Selma)

Emma (Selma) schreibt: Liebe Freundinnen und Freunde aus der Tieroase, genau heute vor einem Jahr bin ich in mein neues Zuhause hier in Viersen gezogen. Und ich muss sagen: Es war seitdem ganz sicher nicht meine schlechteste Zeit.Natürlich habe ich sehr schnell den Tagesablauf gelernt. Immer geht es los mit einem ausgiebigen Spaziergang mit Herrchen. Inzwischen kenne ich schon viele Strecken, häufig entscheide ich, welche wir nehmen. Nur kurz werde ich an die Leine genommen, denn schon bald kommen wir in den Wald oder das freie Feld. Da kann ich dann laufen, wie ich will. Ich laufe gerne einige Meter vor, bleibe aber immer ganz in der Nähe des Weges. An möglichen Abzweigungen bleibe ich kurz stehen und warte auf Herrchens Zeichen. Oft treffen wir andere Hunde. Mit den meisten verstehe ich mich recht gut, mit einigen spiele und tobe ich sogar, andere ignoriere ich meistens. Nur ein paar andere Weibchen glauben mir immer noch nicht, dass die ganze Umgebung mir gehört.Nach einer knappen Stunde kommen wir wieder nach Hause. Dort hat inzwischen Frauchen meine Schüssel mit dem Trockenfutter aufgestellt: Die richtige Belohnung für einen lieben Hund. Oft fällt bei Frauchen auch noch eine Kleinigkeit von ihrem Frühstück ab.Danach springe ich auf meinen Lieblingsplatz, die Decke auf der Couch. Da kann ich am besten chillen. Mindestens ein Ohr bleibt aber stets auf Empfang, denn wenn vor dem Haus fremde Autos halten oder losfahren, melde ich das, damit Frauchen und Herrchen Bescheid wissen und die Leute draußen gewarnt sind.Mittags gibt es den zweiten Teil meiner täglichen Fressration. Ein paar Minuten vor der gewöhnlichen Zeit erinnere ich Frauchen oder Herrchen daran, mich nicht zu vergessen. Das ist bisher noch nicht vorgekommen, aber man weiß ja nie, sicher ist sicher.Nach dem Fressen bereite ich mich dann mental auf den Spaziergang am späteren Nachmittag vor, natürlich wieder auf der Couch. Der ist meistens etwas länger als der am Morgen und macht mir großen Spaß. Das Beste daran ist aber der Napf mit dem Nassfutter, wenn wir zurückkommen. Danach beginne ich schon meine Nachtruhe auf der Couch. Auf den abendlichen Gang vor das Haus verzichte ich schon seit ein paar Monaten.Der Tagesablauf klingt vielleicht langweilig, passt aber gut zu einem inzwischen älteren Hund, der sich aber deutlich jünger fühlt. Dabei bin ich seit einer Woche zehn Jahre alt. Andererseits gibt es oft Ausnahmen von diesem Rhythmus. Wenn Herrchen im Garten oder Vorgarten arbeitet, bin ich natürlich dabei. Oft gehe ich auch mit zum Einkaufen in die Stadt. Da gibt es viele neue Dinge und Gerüche zu entdecken. Die Autos auf der Straße sind mir ziemlich egal. Nur dicke, laute LKWs und Busse machen mir ein wenig Angst. Auch die Kehrmaschine in der Fußgängerzone macht zu viel Krach. Wenn es erlaubt ist, gehe ich mit in die Geschäfte, sonst warte ich draußen ganz geduldig. Ich bin auch schon mit in ein Restaurant gegangen. Da habe ich unter dem Tisch gelegen, ganz problemlos.Im Herbst habe ich mit Frauchen und Herrchen in Holland Urlaub gemacht. Für eine Woche waren wir mit dem Wohnwagen an der Nordseeküste. Das war toll. Auch die Spaziergänge am Strand waren Spitze: so viel Platz zum Rennen, so viele Hunde zum Spielen. Ein Wasserhund bin ich aber nicht. Auch auf dem Campingplatz gab es immer Interessantes zu beobachten, wenn ich im oder vor dem Vorzelt lag. Urlaub könnten wir ruhig häufiger machen, denn auch die lange Autofahrt stört mich nicht.Insgesamt kann ich ohne Einschränkungen behaupten, dass ich es hier gut angetroffen habe: Ich bekomme regelmäßig Fressen und Streicheleinheiten, kann nach draußen, wenn ich will. Auch die Spaziergänge machen mir großen Spaß. Vor allem aber habe ich Frauchen und Herrchen ganz gut im Griff. Ich weiß genau, wie ich sie dazu bringe, das zu tun, was ich möchte. (Zumindest funktioniert das oft).Nun freue ich mich auf die nächsten schönen Jahre hier und wünsche Euch alles Gute, Eure Emma 

P.S.: Das erste Bild zeigt mich am Strand, das zweite bei einem Spaziergang an meinem Geburtstag.