Archiv der Kategorie: Im Regenbogenland

Lobo

Guten Tag,
Meine Kinder und ich möchten uns nochmal herzlich bedanken, einen so wahnsinnig tollen Hund bekommen zu haben, er war den Kindern und mir eine große Stütze in so mancher Situation. Er stand den Kindern (seit 4 Jahren sind es 4 Kinder) immer als treuer Begleiter zur Seite. Letzte Woche ist er aber leider nach kurzer, schwerer Krankheit umringt von “seinen” Kindern und seinem Zieh Sohn (2 Hund) eingeschlafen und über die Regenbogen Brücke 🌈 gegangen. Wir werden ihn niemals vergessen und vermissen ihn so sehr in unserer Mitte, einen solchen Hund wird es kein zweites Mal geben.
Vielen Dank.

Jeffy

Der hübsche Jeffy, der im letzten Sommer eine unserer Ehrenamtlerinnen um den Finger gewickelt und sich so sein Zuhause selber ausgesucht hatte, musste nun leider den Weg über die Regenbogenbrücke antreten.

Den beiden war keine lange Zeit miteinander vergönnt…. Mit nur 10 Jahren ist er plötzlich schwer erkrankt und musste, auch nach allen Bemühungen und Aufenthalten in der Tierklinik, leider erlöst werden.

Gute Reise Jeffy, komm gut rüber…. 🙁

Nicky

Unser liebenswerter Opi Nicky wurde im bereits hohen Alter bei uns in der Tieroase abgegeben. Nachdem die Vermittlungschancen gering waren, er bei uns nochmal richtig aufgeblüht ist und in unserer Hundegruppe den “zweiten Frühling” erlebte, hatten wir uns entschieden, dass er bei uns in der Tieroase bleiben darf.

Es stellte sich heraus, dass Nicky verschiedene Baustellen hatte, er wurde tierärztlich betreut und so gut wie möglich auf Medikamente eingestellt. So konnte er noch fröhlich eine Weile bei uns leben, war immer sofort dabei wenn es zum Gassi raus ging und fraß mit gutem Appetit (wir werden dein ungeduldiges Bellen und Hüpfen zur Fütterungszeit vermissen!)

Eine unserer lieben, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen hatte sich so sehr in Nicky verliebt, dass sie sich entschieden hatte, ihn zu adoptieren und sich mit ihm noch eine schöne Zeit zu zweit zu machen. Leider hat das Schicksal es so nicht gewollt – an dem Tag, als er zu seinem neuen Frauchen umziehen sollte, musste seine Zeit auf Erden leider plötzlich und unerwartet enden….

Wir mussten unseren liebenswerten Nicky dann schweren Herzens, aufgrund seiner altersbedingten Krankheit, über die Regenbogenbrücke gehen lassen 🙁

Wir sind alle sehr traurig und werden dich vermissen! Komm gut rüber süßer Schatz!

Nanni

Die wunderbare Hundedame Nanni kam damals mit dem Namen Mami zu uns in die Tieroase und hat das Herz einer unserer Vorstandsmitglieder erobert. Sie durfte bei der Kollegin einziehen und hatte dort noch ein schönes Leben an der Seite eines bereits vorhandenen Tieroasen-Hundes.

Am 08.06.2020 hat sie leider ihr Zuhause verlassen müssen und ist ins Regenbogenland gezogen 🙁

Sie war allzeit eine wunderbare, bescheidene und wertvolle Begleiterin, vor allem in einer für ihr Frauchen sehr schweren Zeit.

Mach´s gut kleine Nanni, du bleibst unvergessen!

Gloria

Liebes Team der Tieroase

Im November 2013 durften wir unsere Gloria nach der Vermittlung durch Sie bei uns zu Hause begrüßen. Anfänglich doch recht scheu, gewann sie Vertrauen zu uns. Im Januar 2019 wurde ein äußerst aggressiver Tumor an ihrem Bauch festgestellt. Mit einer Operation konnte unsere Ärztin ihr noch etwas Zeit verschaffen. Wir wussten, wenn der Krebs wiederkommt, können wir nichts mehr tun. Den vergangenen Sommer verbrachte Gloria den ganzen Tag auf ihrem Hocker auf dem Balkon  in der Sonne um sich abends auf der Couch ihre Streicheleinheiten abzuholen. Vor ca 4 Wochen entdeckten wir einen erneuten Tumor. Wieder sehr schnell wachsend und über die Osterfeiertage ging die Kraft dann zu Ende. Wir mussten Sie gestern schweren Herzens gehen lassen. Sie schlief mit ihrem Köpfchen in meinen Händen friedlich ein.

Wir danken Ihnen für die Arbeit die Sie leisten und wenn die Zeit gekommen ist hoffen wir, bei Ihnen einen neuen Mitbewohner zu finden.

Liebe Grüße

Lilly

Lilly kam zu uns, weil sie in ihrem geliebten Garten, in dem sie jahrelang versorgt wurde, nicht mehr bleiben konnte. Die Umstellung fiel ihr schwer, aber wir haben sie als liebe und bescheidene Katzendame kennen gelernt, die genau wusste, was sie wollte – nämlich keinen Artgenossen neben sich. 

Leider zeigten sich in letzter Zeit gesundheitliche Probleme, die eine Blutuntersuchung nötig machte. Das Ergebnis schockte uns, denn wir wussten, wir können Lilly nicht mehr helfen. So haben wir unsere schwarze Schönheit schweren Herzens erlösen müssen und werden sie nicht vergessen.